Birnbäume (Pyrus communis)


Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Birne-Pyurs-communis-Williams-Christ-D1
Birne 'Williams Christ'
Genau wie ihre Schwester die 'Rote Williams Christ' sind auch die Birnen der 'Williams Christ' anfangs goldgelb , allerdings zur Erntezeit nur leicht rötlich bereift. Ab Mitte August können die saftig süßen Birnen vernascht werden und...
ab 17,95 € *
Birne-Pyrus-communis-Köstliche-von-Charneux-D1 Birne-Pyrus-communis-Köstliche-von-Charneux-D1
Birne 'Köstliche von Charneux'
Ihr edler Name verspricht Großes von der Birne 'Köstliche von Charneux' , das ohne zu zögern problemlos erfüllt wird. Allein ihre großen, saftigen Früchte sind ein Highlight für sich, die durch ihren süßen Geschmack unwiderstehlich sind....
ab 17,95 € *
Birne-Pyrus-communis-Clapps-Liebling-D1 Birne-Pyrus-communis-Clapps-Liebling-D1
Birne 'Clapps Liebling'
Pyrus communis 'Clapps Liebling' zählt zu den Lieblingssorten, wenn es sich um eine frühe Ernte dreht. Die gelblichgrünen Herbstbirnen reifen im August und können auch in diesem Monat geerntet werden, allerdings lassen sie sich erst ab...
ab 17,95 € *
Birne-Pyurs-communis-Rote-Williams-Christ-D1
Birne 'Rote Williams Christ'
'Rote Williams Christ' bildet riesige Birnen aus, die anfangs gelblich und in der Reife in ein kräftiges Rot gefärbt am Baum wachsen. Sie bilden einen schönen Kontrast zu den länglichen, saftig grünen Blättern. Von August bis September...
ab 17,95 € *
Birne-Pyurs-communis-Conference-D1
Birne 'Conference'
Schlanke, grüngelbe Birnen bildet die Sorte 'Conference' , die in der Reifezeit eine leicht bräunliche Berostung aufweisen. Ab September kann das saftig süße Aroma direkt vom Strauch genascht werden, denn für die Lagerung sind Birnen...
ab 17,95 € *
Birne-Pyrus-communis-Decora-D1 Birne-Pyrus-communis-Decora-D1
Birne 'Decora'
Ihre besonders ausgeprägte Säulenform macht die Pyrus communis 'Decora' besonders beliebt für Gärtner, die keinen eingenen Garten besitzen, aber dennoch zum Frühstück ein leckeres Stück Obst genießen möchten. Mit einer max. Höhe von...
ab 20,65 € *

Schon Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland wusste die Vorzüge eines Birnbaums zu schätzen und hat die leckeren Kernobstfrüchte gerne an die Kinder der Nachbarschaft verteilt. Von dem Birnbaum ist leider nur noch der Stumpf übrig, interessierte Besucher können sich die Überbleibsel des wohl berühmtesten Birnbaums bis heute in der kleinen Dorfkirche von Ribbeck im Havelland bei Berlin anschauen. Seine große Popularität erlangte der Birnbaum aber nicht erst durch das Gedicht von Theodor Fontane aus dem Jahre 1889. Erwähnungen finden sich bereits in den Werken des griechischen Dichters Homer und die Babylonier verehrten den Birnbaum als heiligen Baum. Und noch im heutigen Sprachgebrauch ist die Birne allgegenwärtig, wie etwa in der Redewendung Äpfel mit Birnen vergleichen oder etwas in der Birne haben.

Birnbaum-Garten

Birnbaum im eigenen Garten

Tatsächlich spricht vieles für den eigenen Birnbaum im Garten, wer wirklich frische Birnen haben möchte, kommt kaum an ihm vorbei. Lagerfähigkeit gehört nicht zu den Stärken der Birne, deshalb werden die im Supermarkt erhältlichen Birnen in der Regel im unreifen Zustand gepflückt und reifen in Kühlhäusern nach. Das Fruchtfleisch ist meist sehr hart, so dass selbst gesunde Zähne ihre Schwierigkeiten damit haben. Frisch gepflückte, reife Birnen hingegen bieten Genuss pur. Das Fruchtfleisch ist weich und saftig und voll mit süßen Aromen. Nicht zuletzt ist ein in voller Blüte stehender Birnbaum wunderschön anzusehen und ein echter Eyecatcher im Garten.

Wuchs und Aussehen

Ein Birnbaum wird im Schnitt etwa siebzig Jahre alt. Allerdings gibt es auch deutlich ältere Bäume, einige werden auf 180 Jahre geschätzt. Birnbäume wachsen relativ stark mit einer schmalen Krone, die Wuchshöhen variieren je nach Sorte und Standortbedingungen zwischen drei und zwanzig Metern. Eine Ausnahme bilden die sogenannten Zwergobstsorten, die eigens für die Haltung auf Terrasse und Balkon gezüchtet wurden und bei denen meistens schon nach zwei Metern Schluss ist. Angesichts der kompakten Größe bieten diese Sorten einen beachtlich hohen Ertrag und haben durchaus ihre Daseinsberechtigung.

Birnbaum-Blüten

Birnbaum pflanzen und pflegen

Der optimale Standort

Birnbäume lieben die wärmende Sonne, deshalb bietet der optimale Standort für einen Birnbaum viel Sonnenlicht, zeitweiliger Halbschatten wird auch toleriert. Die Blüten des Birnbaums erscheinen ein paar Wochen vor den Apfelblüten im zeitigen Frühjahr, eventuell auftretende Spätfröste können unter Umständen die komplette Ernte gefährden. Wähle also wenn möglich ein geschütztes Plätzchen, idealerweise in der Nähe einer Hauswand oder einer anderen Wärmequelle. Für eine gesunde Entwicklung benötigt der Birnbaum gleichmäßig feuchte Gartenerde, mit Trockenheit kommen die wenigsten Sorten zurecht. Sandige bis lehmige und humose, nährstoffreiche Böden liefern beste Voraussetzungen und garantieren eine üppige Fruchtbildung. Um den Boden zu optimieren helfen reifer Kompost und / oder Hornspäne. Überschüssiges Wasser darf sich nicht am Baum sammeln sondern muss gut ablaufen können, denn Staunässe verträgt der Birnbaum nicht.

Einpflanzen und wässern

Das Pflanzloch sollte in etwa die doppelte Größe des Wurzelballens haben. Lockere die Erde im Pflanzloch gut auf, dann fällt es Deinem Birnbaum leichter, seine Wurzeln auszubreiten und er wird besser mit Sauerstoff versorgt. Etwas Feingefühl ist bei der Pflanzhöhe gefragt, denn ein Birnbaum darf keinesfalls zu tief im Pflanzloch stehen. Lockere jetzt auch den Wurzelballen auf und setze den Baum so tief in die Erde, wie er zuvor im Topf gestanden hat. Achte darauf, dass die Veredelungsstelle deutlich über dem Bodenniveau liegt. Fülle das Pflanzloch mit Erde auf und trete sie vorsichtig fest. Jetzt formst Du einen Gießrand, damit das Wasser da versickert wo es soll und nicht zur Seite hin weglaufen kann. Zum Abschluss wässerst Du Deinen neuen Birnbaum mit ein bis zwei Kannen frischem Wasser. Wenn Du anschließend noch eine Mulchschicht um den Birnbaum herum verteilst hält sich die Feuchtigkeit besser im Boden, zudem hat es Unkraut ungleich schwerer sich breit zu machen.

Birnbaum-Birnen

Damit Dein Birnbaum nicht beim ersten Windstoß wieder umfällt, kann er gegebenenfalls mit einem Pfahl gestützt werden. Diesen solltest Du aber unbedingt vor der Pflanzung in den Boden treiben, da sonst die Gefahr besteht, dass die empfindlichen Wurzeln beschädigt werden.

Birnbaum im Kübel pflanzen

Wenn Du Dich für eine Zwergsorte entschieden hast, kannst Du Deinen Birnbaum auch in einen Kübel pflanzen. Achte in diesem Fall aber unbedingt darauf, Dein Bäumchen regelmäßig mit Wasser und auch Dünger zu versorgen. Hierfür eignen sich beispielsweise die Beerenobst- oder Universaldünger von Euflor. Für den Standort gilt das gleiche wie für eine Pflanzung im Garten: Warm, sonnig und geschützt sollte dieser sein, Eigenschaften, die fast jeder Balkon mit sich bringt.

Befruchter wählen

Für jede Sorte gibt es eine optimale Befruchtersorte, ohne die Dein Birnbaum auch bei ausgezeichneter Pflege keine Birnen ausbilden kann. Welche das ist, kannst Du entweder unseren Artikelbeschreibungen entnehmen oder Du machst Dich im Fachhandel vor Ort kundig, welche Sorten in Frage kommen. Wenn Du sichergehen willst, einen frischen und gesunden Baum zu bekommen, kaufe Deinen Birnbaum in der Baumschule. Nur hier bekommst Du beste Baumschulqualität. 

Schon Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland wusste die Vorzüge eines Birnbaums zu schätzen und hat die leckeren Kernobstfrüchte gerne an die Kinder der Nachbarschaft verteilt. Von dem Birnbaum... mehr erfahren »
Fenster schließen
Birnbäume (Pyrus communis)

Schon Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland wusste die Vorzüge eines Birnbaums zu schätzen und hat die leckeren Kernobstfrüchte gerne an die Kinder der Nachbarschaft verteilt. Von dem Birnbaum ist leider nur noch der Stumpf übrig, interessierte Besucher können sich die Überbleibsel des wohl berühmtesten Birnbaums bis heute in der kleinen Dorfkirche von Ribbeck im Havelland bei Berlin anschauen. Seine große Popularität erlangte der Birnbaum aber nicht erst durch das Gedicht von Theodor Fontane aus dem Jahre 1889. Erwähnungen finden sich bereits in den Werken des griechischen Dichters Homer und die Babylonier verehrten den Birnbaum als heiligen Baum. Und noch im heutigen Sprachgebrauch ist die Birne allgegenwärtig, wie etwa in der Redewendung Äpfel mit Birnen vergleichen oder etwas in der Birne haben.

Birnbaum-Garten

Birnbaum im eigenen Garten

Tatsächlich spricht vieles für den eigenen Birnbaum im Garten, wer wirklich frische Birnen haben möchte, kommt kaum an ihm vorbei. Lagerfähigkeit gehört nicht zu den Stärken der Birne, deshalb werden die im Supermarkt erhältlichen Birnen in der Regel im unreifen Zustand gepflückt und reifen in Kühlhäusern nach. Das Fruchtfleisch ist meist sehr hart, so dass selbst gesunde Zähne ihre Schwierigkeiten damit haben. Frisch gepflückte, reife Birnen hingegen bieten Genuss pur. Das Fruchtfleisch ist weich und saftig und voll mit süßen Aromen. Nicht zuletzt ist ein in voller Blüte stehender Birnbaum wunderschön anzusehen und ein echter Eyecatcher im Garten.

Wuchs und Aussehen

Ein Birnbaum wird im Schnitt etwa siebzig Jahre alt. Allerdings gibt es auch deutlich ältere Bäume, einige werden auf 180 Jahre geschätzt. Birnbäume wachsen relativ stark mit einer schmalen Krone, die Wuchshöhen variieren je nach Sorte und Standortbedingungen zwischen drei und zwanzig Metern. Eine Ausnahme bilden die sogenannten Zwergobstsorten, die eigens für die Haltung auf Terrasse und Balkon gezüchtet wurden und bei denen meistens schon nach zwei Metern Schluss ist. Angesichts der kompakten Größe bieten diese Sorten einen beachtlich hohen Ertrag und haben durchaus ihre Daseinsberechtigung.

Birnbaum-Blüten

Birnbaum pflanzen und pflegen

Der optimale Standort

Birnbäume lieben die wärmende Sonne, deshalb bietet der optimale Standort für einen Birnbaum viel Sonnenlicht, zeitweiliger Halbschatten wird auch toleriert. Die Blüten des Birnbaums erscheinen ein paar Wochen vor den Apfelblüten im zeitigen Frühjahr, eventuell auftretende Spätfröste können unter Umständen die komplette Ernte gefährden. Wähle also wenn möglich ein geschütztes Plätzchen, idealerweise in der Nähe einer Hauswand oder einer anderen Wärmequelle. Für eine gesunde Entwicklung benötigt der Birnbaum gleichmäßig feuchte Gartenerde, mit Trockenheit kommen die wenigsten Sorten zurecht. Sandige bis lehmige und humose, nährstoffreiche Böden liefern beste Voraussetzungen und garantieren eine üppige Fruchtbildung. Um den Boden zu optimieren helfen reifer Kompost und / oder Hornspäne. Überschüssiges Wasser darf sich nicht am Baum sammeln sondern muss gut ablaufen können, denn Staunässe verträgt der Birnbaum nicht.

Einpflanzen und wässern

Das Pflanzloch sollte in etwa die doppelte Größe des Wurzelballens haben. Lockere die Erde im Pflanzloch gut auf, dann fällt es Deinem Birnbaum leichter, seine Wurzeln auszubreiten und er wird besser mit Sauerstoff versorgt. Etwas Feingefühl ist bei der Pflanzhöhe gefragt, denn ein Birnbaum darf keinesfalls zu tief im Pflanzloch stehen. Lockere jetzt auch den Wurzelballen auf und setze den Baum so tief in die Erde, wie er zuvor im Topf gestanden hat. Achte darauf, dass die Veredelungsstelle deutlich über dem Bodenniveau liegt. Fülle das Pflanzloch mit Erde auf und trete sie vorsichtig fest. Jetzt formst Du einen Gießrand, damit das Wasser da versickert wo es soll und nicht zur Seite hin weglaufen kann. Zum Abschluss wässerst Du Deinen neuen Birnbaum mit ein bis zwei Kannen frischem Wasser. Wenn Du anschließend noch eine Mulchschicht um den Birnbaum herum verteilst hält sich die Feuchtigkeit besser im Boden, zudem hat es Unkraut ungleich schwerer sich breit zu machen.

Birnbaum-Birnen

Damit Dein Birnbaum nicht beim ersten Windstoß wieder umfällt, kann er gegebenenfalls mit einem Pfahl gestützt werden. Diesen solltest Du aber unbedingt vor der Pflanzung in den Boden treiben, da sonst die Gefahr besteht, dass die empfindlichen Wurzeln beschädigt werden.

Birnbaum im Kübel pflanzen

Wenn Du Dich für eine Zwergsorte entschieden hast, kannst Du Deinen Birnbaum auch in einen Kübel pflanzen. Achte in diesem Fall aber unbedingt darauf, Dein Bäumchen regelmäßig mit Wasser und auch Dünger zu versorgen. Hierfür eignen sich beispielsweise die Beerenobst- oder Universaldünger von Euflor. Für den Standort gilt das gleiche wie für eine Pflanzung im Garten: Warm, sonnig und geschützt sollte dieser sein, Eigenschaften, die fast jeder Balkon mit sich bringt.

Befruchter wählen

Für jede Sorte gibt es eine optimale Befruchtersorte, ohne die Dein Birnbaum auch bei ausgezeichneter Pflege keine Birnen ausbilden kann. Welche das ist, kannst Du entweder unseren Artikelbeschreibungen entnehmen oder Du machst Dich im Fachhandel vor Ort kundig, welche Sorten in Frage kommen. Wenn Du sichergehen willst, einen frischen und gesunden Baum zu bekommen, kaufe Deinen Birnbaum in der Baumschule. Nur hier bekommst Du beste Baumschulqualität. 

Das hast Du Dir zuletzt angesehen