1 von 11
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Kriechkiefer-Pinus-mugo-Pumilio-C6_4-40-50 Kriechkiefer-Pinus-mugo-Pumilio-C6_4-40-50
Kriechkiefer 'Pumilio'
Wunderschöner Nadelzwerg mit leicht gedrehten, langen und hellgrünen Nadeln . ' Pumilio' wird i.d.R. nicht einmal einen Meter hoch, kann dafür aber, abhängig vom Platzangebot, deutlich breiter werden. Die Kriechkiefer wächst mehrtriebig...
ab 8,96 € *
Gelbe-Zwergfadenzypresse-Chamaecyparis-pisifera-Sungold-C2-20-25 Gelbe-Zwergfadenzypresse-Chamaecyparis-pisifera-Sungold-C2-20-25
Gelbe Zwerg-Fadenzypresse 'Sungold'
Die Gelbe Fadenzypresse 'Sungold' besitzt sehr lange Nadeln, die in ein auffälliges Gelb gehüllt sind und diesen Zwerg zu einem echten Blickfang machen. In Kombination mit immergrünen Laubgehölzen, Gräsern und Stauden liefert diese...
ab 10,75 € *
Hinoki-Scheinzypresse-Chamaecyparis-obtusa-Chirimen-C2-15-20 Hinoki-Scheinzypresse-Chamaecyparis-obtusa-Chirimen-C2-15-20
Hinoki-Scheinzypresse 'Chirimen'
Auffälligstes Merkmal der Scheinzypresse 'Chirimen' ist ihr eigenwilliger, unregelmäßiger Wuchs. Scheinbar planlos gabeln sie sich die mit dunkelgrünen Nadeln besetzen Zweige in unterschiedliche Richtungen und verleihen dieser Zypresse...
ab 10,75 € *
Silberne-Zwergzypresse-Chamaecyparis-pisifera-Baby-Blue-C2-20-25 Silberne-Zwergzypresse-Chamaecyparis-pisifera-Baby-Blue-C2-20-25
Silberne Zwergzypresse 'Baby Blue'
Ein dichter, stark verzweigter und kompakter Wuchs gepaart mit auffälligen, silbergraublauen Nadeln sind die hervorstechendsten Merkmale dieser Scheinzypresse. Das außergewöhnlich farbintensive Erscheinungsbild der Zwergzypresse...
ab 10,75 € *
Wacholder-Juniperus-chinensis-Blue-and-Gold-C2-20-25 Wacholder-Juniperus-chinensis-Blue-and-Gold-C2-20-25
Wacholder 'Blue and Gold'
Treffender hätte der Name nicht gewählt sein können, denn das blaugrüne Nadelkleid des chinesischen Wacholders 'Blue and Gold' wird durch goldgelbe Spots komplementiert und bildet so wunderschöne Kontraste. Er entwickelt eine ähnliche...
ab 11,95 € *
Zuckerhutfichte-Picea-glauca-Conica-Perfecta-C2-25-30 Zuckerhutfichte-Picea-glauca-Conica-Perfecta-C2-25-30
Zwerg-Zuckerhutfichte 'Conica Perfecta'
Die Zwerg-Zuckerhutfichte Picea glauca 'Conica Perfecta' macht ihrem Namen alle Ehre, denn sie besitzt einen perfekt kegelförmigen und geraden Wuchs. Sie wird ca. anderthalb Meter hoch, wofür sie allerdings gut und gerne 15 Jahre...
ab 14,36 € *
Igelfichte-Picea-glauca-Echiniformis-C2-15-20 Igelfichte-Picea-glauca-Echiniformis-C2-15-20
Igelfichte 'Echiniformis'
Die Igelfichte, botanischer Name Picea glauca 'Echiniformis', ist eine Zwergfichte mit blau-grünen Nadeln und einer sehr flachen, kugeligen Wuchsform. Tatsächlich wird dieser Zwergstrauch mit ca. 80 bis 100 Zentimetern breiter als hoch,...
ab 10,75 € *
Zirbelkiefer-Pinus-flexilis-Vanderwolfs-Pyramid-C6_4-50-60 Zirbelkiefer-Pinus-flexilis-Vanderwolfs-Pyramid-C6_4-50-60
Nevada Zirbelkiefer 'Vanderwolf´s Pyramid'
Die Nevada Zirbelkiefer ist ein schlanker, kompakt wachsender Baum mit blau-grünen, sehr langen und leicht gedrehten Nadeln. Die aus den Rocky Mountains stammende Pinus flexilis 'Vanderwolf´s Pyramid' kann im Alter durchaus Höhen von bis...
ab 31,46 € *
Kriechwacholder-Juniperus-conferta-Golden-Wings-C2-20-25 Kriechwacholder-Juniperus-conferta-Golden-Wings-C2-20-25
Kriechwacholder 'Golden Wings'
Wie ein Vogel breitet der Kriechwacholder 'Golden Wings' seine gold-gelben Flügel aus und erstreckt sich auf einen Meter Breite im Gartenbeet. In der Höhe hält er sich mit bis zu einem halben Meter eher im Hintergrund, doch durch sein...
ab 11,95 € *
Gelber-Teppichwacholder-Juniperus-horizontalis-Limeglow-C1-15-20
Gelber Teppichwacholder 'Limeglow'
Der gelbe Teppichwacholder 'Limeglow' ist eine natürliche Farbenpracht. Im Frühjahr braucht er Sonne und leuchtet dann genüsslich gelbgrün vor sich hin. Steht er sehr im Schatten wird die Nadelfarbe mattgrün. Für solche Standorte wäre...
ab 10,75 € *
Japanische-Strauch-Eibe-Taxus-media-Farmen-C6_4-50-60 Japanische-Strauch-Eibe-Taxus-media-Farmen-C6_4-50-60
Japanische Strauch-Eibe 'Farmen'
Charakteristisch für die Japanische Strauch-Eibe Taxus media 'Farmen' ist ein sehr breiter, dicht verzweigter Wuchs. In der Höhe erreicht sie einen bis zwei Meter, in der Breite sind max. drei Meter zu erwarten. Der winterharte Strauch...
34,95 € *
Zwerg-Zuckerhutfichte-Picea-glauca-JW-Daisys-White-C2-15-20
Zwerg-Zuckerhutfichte 'J.W. Daisy´s White'
'J.W. Daisy´s White' ist eine Zwergfichte mit sehr regelmäßigem Wuchs und einer Wuchshöhe bis zu einem Meter. Sie bildet wunderschöne, elfenbeinfarbene Triebe, die später in ein frisches Grün wechseln. Picea glauca 'J.W. Daisy´s White',...
ab 10,75 € *
1 von 11

Kaum eine andere Pflanzengruppe bietet eine derartige Vielfalt wie Nadelgehölze. Die Beliebtheit der piksenden Gehölze ist vor allem in Mittel- und Osteuropa ungebrochen. Das ist zum einen ihrer Robustheit und Pflegeleichtigkeit zu verdanken, zum anderen sind die meist immergrünen Koniferen - was übrigens nichts anderes bedeutet als Zapfenträger – sehr vielfältig einsetzbar. Ob als Heckenpflanzen, Solitär oder bodendeckende Sträucher, dank unterschiedlichster Größen und Wuchsformen findet sich unter den Nadelgehölzen für jede Gartenaufgabe die passende Gartenpflanze. Dabei hat jede Art sein Spezialgebiet.

Unsere beliebtesten Nadelgehölze

Eiben (Taxus) – Perfekte Heckenpflanzen & Formgehölze

Eiben bieten alle Eigenschaften für perfekte Heckenpflanzen. Diese anspruchslosen Nadelgehölze wachsen kompakt und blickdicht, lassen sich hervorragend auch in Formen schneiden und kommen sowohl mit schattigen als auch mit sonnigen Standorten zurecht. Eiben gibt es in den unterschiedlichsten Wuchsformen. Säuleneiben beispielsweise lassen sich prima als Torwächter an der Hofeinfahrt positionieren.

Kiefern (Pinus) – Optimal für karge Böden im Steingarten

Kiefern zeichnen sich dadurch aus, dass sie auch mit nährstoffarmen, kargen Böden zurechtkommen und sind deshalb sehr beliebte Nadelgehölze für den Einsatz im Steingarten. Stilistisch passen diese Nadelgehölze aber auch hervorragend in den Heide- oder Japangarten. Kiefern zeichnen sich durch eine hohe Vielfalt aus. Von der Zwergkiefer, die auch nach 15 Jahren gerade mal 70 Zentimeter in der Höhe erreicht, bis hin zur schlanken Säulenkiefer mit 10 Metern Höhe bieten diese Koniferen ein abwechslungsreiches Erscheinungsbild und vielseitige Möglichkeiten für den Einsatz im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon.

Nadelgehölze Wacholder

Fichten (Picea) – Mächtiger Blickfang oder zierendes Zwerggehölz

Die Eigenschaften von Fichten gehen je nach Sorte sehr weit auseinander. Einige dieser Nadelgehölze erreichen im Alter 70 Meter in der Höhe und kratzen damit hart an der Wolkendecke. Andere wachsen eher kissenförmig in die Breite und werden auch nach vielen Jahrzehnten nicht höher als 30 Zentimeter. Entsprechend vielfältig sind diese Nadelgehölze verwendbar. Ob als mächtiger Blickfang im Garten, als strukturierendes, immergrünes Gehölz im Beet oder als Ziergehölz im Kübel – alles ist denkbar und möglich.

Lebensbäume (Thuja) – Farbenfrohe Heckenpflanzen

Auch der Lebensbaum wird vorrangig als Heckenpflanze verwendet. Diese robusten, schnittverträglichen Nadelgehölze erreichen zügig stattliche Größen und sind aufgrund ihrer kompakten Wuchsform in der Lage, unerwünschte Blicke und Wind abzuhalten. Mit Lebensbäumen lassen sich sehr farbenfrohe Hecken realisieren, denn das Farbspektrum der Koniferen reicht von goldgelb über hell- und dunkelgrün bis ins bläuliche hinein.

Tannen (Abies) – Mehr als nur Weihnachtsbäume

Den meisten Menschen kommt beim Begriff Nadelgehölze die Tanne in den Sinn. Die Tanne ist ein Gartenklassiker und besitzt das stereotypische, kegelförmige Erscheinungsbild des Nadelbaums, nicht zuletzt aufgrund ihrer Verwendung als Weihnachtsbaum. Dabei können diese Nadelgehölze so viel mehr. Tannen sind – ähnlich wie Fichten – in sehr unterschiedlichen Größen und Wuchsformen verbreitet. Allen gemeinsam sind ihre Robustheit und ein starker, gleichmäßiger Wuchs.

Wacholder (Juniperus) – Für Gartenliebhaber und Gourmets

Der Wacholder gehört zu den wenigen Nadelgehölzen, die neben ihrer Optik noch einen zusätzlichen Nutzen in Form von Früchten bieten. Wacholderbeeren werden zur Herstellung von Gin benötigt und finden auch Verwendung als Gewürz für den Sonntagsbraten oder für Sauerkraut. Aber Vorsicht, nicht alle Wacholderbeeren sind genießbar! Der Zierwert von Wacholder ist nicht zu verachten, denn die verschiedenen Sorten bieten ein Farbspektrum, das das von Lebensbäumen noch übertrifft. Von leuchtend gelb über grün und grau bis zu blau bieten diese sortenreichen Nadelgehölze ein abwechslungsreiches Erscheinungsbild. Wenn Du auf der Suche nach immergrünen Bodendeckern bist, solltest Du Dir die horizontalis-Sorten einmal genauer ansehen.

Nadelgehölze-Scheinzypressen

Geeignet für Garten, Terrasse und Balkon

Grundsätzlich lassen sich alle Nadelgehölze im Garten pflanzen, dabei sollten aber Wuchshöhe und –breite berücksichtigt werden. Ein häufiger Fehler bei der Verwendung von Nadelgehölzen als Heckenpflanze liegt im zu geringen Abstand zwischen den Pflanzen. Nadelgehölze können nicht nur sehr hoch werden, sondern auch problemlos in kürzester Zeit Durchmesser von zwei Metern erreichen. Diese Tatsachen solltest Du bei der Planung einer Hecke ausreichend berücksichtigen. Übrigens: Alle bei Blumeroo erhältlichen Premium-Nadelgehölze sind von herausragender Baumschulqualität und genügen auch höchsten Ansprüchen.
Auch ohne eigenen Garten kann man in den optischen Genuss von Nadelgehölzen kommen. Es gibt unzählige Zwergformen, die mit einem geringen Platzangebot zurechtkommen und sich problemlos über viele Jahre in Kübeln und Trögen halten lassen. Hier aber unbedingt daran denken regelmäßig zu gießen und der Pflanze ab und an eine Portion Dünger zu verabreichen!

Geringe Ansprüche an den Standort

Grundsätzlich stellen Nadelgehölze nur sehr geringe Ansprüche an die Bodenbeschaffenheit und die klimatischen Voraussetzungen. Die meisten Arten und Sorten bevorzugen sonnige und halbschattige Plätze, viele wachsen aber auch im Schatten, wenn auch nicht mit der gleichen Geschwindigkeit. Informiere Dich im Vorfeld über die benötigten Licht- und Bodenverhältnisse Deiner präferierten Pflanze, dann steht einer gesunden Entwicklung Deiner Konifere nichts im Wege. 
Um eine Konifere ausdrucksstark in Szene zu setzen, kann und sollte sie mit anderen Gehölzen und auch Stauden kombiniert werden. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt, allerdings sollten die gewählten Pflanzen ähnliche Standort- und Bodenansprüche besitzen.

Nadelgehölze Fichten

Wissenswertes

Nadelgehölze sind Pionierpflanzen

Vertreter von Nadelgehölzen sind nahezu weltweit zu finden, am häufigsten jedoch auf der nördlichen Erdhalbkugel. Viele Koniferen gehören zu den Pionierpflanzen und kommen auch mit Bedingungen zurecht, unter denen andere Pflanzen nicht überleben können. Tritt eine Verbesserung der Bedingungen ein, werden Nadelgehölze oft durch andere Arten verdrängt. So übernehmen die Koniferen sozusagen die Vorarbeit und erschließen neue Lebensräume für andere Gewächse. Aufgrund dieser Eigenschaft ist ein Düngen der Pflanzen in der Regel nicht notwendig.

Botanische Unterteilung in Kiefern-, Eiben- und Zypressengewächse

So vielfältig die Arten und Sorten von Nadelgehölzen, so unterschiedlich sind ihre Eigenschaften. Einige werden nur einen Meter hoch, andere dagegen über 100 Meter, wie zum Beispiel der weithin bekannte Mammutbaum. Botanisch werden Nadelgehölze unterteilt in Kiefern-, Eiben- und Zypressengewächse. Die beste Zeit zum Pflanzen und für den Rückschnitt sind Frühling oder Herbst. Die meisten Exemplare müssen jedoch nicht zurückgeschnitten werden und vertragen auch keinen Rückschnitt, weil sie an älteren, geschnittenen Zweigen womöglich nicht mehr austreiben und so dauerhaft aus der Form geraten.

Premium Nadelgehölze in Baumschulqualität kaufen

Alle Nadelgehölze, die Du bei uns kaufen kannst, sind von bester Baumschulqualität und werden von uns liebevoll kultiviert, damit Du viel Freude an Deinen Gartenpflanzen hast. Wir verfügen über einen großen Erfahrungsschatz in der Kultivierung von Koniferen jeder Art, was natürlich Dir als Blumeroo-Kunde zugutekommt. Premium Nadelgehölze in bester Baumschulqualität kaufen - Bei Blumeroo.

Kaum eine andere Pflanzengruppe bietet eine derartige Vielfalt wie Nadelgehölze. Die Beliebtheit der piksenden Gehölze ist vor allem in Mittel- und Osteuropa ungebrochen. Das ist zum einen ihrer... mehr erfahren »
Fenster schließen
Nadelgehölze - Robuste und pflegeleichte Pioniergehölze

Kaum eine andere Pflanzengruppe bietet eine derartige Vielfalt wie Nadelgehölze. Die Beliebtheit der piksenden Gehölze ist vor allem in Mittel- und Osteuropa ungebrochen. Das ist zum einen ihrer Robustheit und Pflegeleichtigkeit zu verdanken, zum anderen sind die meist immergrünen Koniferen - was übrigens nichts anderes bedeutet als Zapfenträger – sehr vielfältig einsetzbar. Ob als Heckenpflanzen, Solitär oder bodendeckende Sträucher, dank unterschiedlichster Größen und Wuchsformen findet sich unter den Nadelgehölzen für jede Gartenaufgabe die passende Gartenpflanze. Dabei hat jede Art sein Spezialgebiet.

Unsere beliebtesten Nadelgehölze

Eiben (Taxus) – Perfekte Heckenpflanzen & Formgehölze

Eiben bieten alle Eigenschaften für perfekte Heckenpflanzen. Diese anspruchslosen Nadelgehölze wachsen kompakt und blickdicht, lassen sich hervorragend auch in Formen schneiden und kommen sowohl mit schattigen als auch mit sonnigen Standorten zurecht. Eiben gibt es in den unterschiedlichsten Wuchsformen. Säuleneiben beispielsweise lassen sich prima als Torwächter an der Hofeinfahrt positionieren.

Kiefern (Pinus) – Optimal für karge Böden im Steingarten

Kiefern zeichnen sich dadurch aus, dass sie auch mit nährstoffarmen, kargen Böden zurechtkommen und sind deshalb sehr beliebte Nadelgehölze für den Einsatz im Steingarten. Stilistisch passen diese Nadelgehölze aber auch hervorragend in den Heide- oder Japangarten. Kiefern zeichnen sich durch eine hohe Vielfalt aus. Von der Zwergkiefer, die auch nach 15 Jahren gerade mal 70 Zentimeter in der Höhe erreicht, bis hin zur schlanken Säulenkiefer mit 10 Metern Höhe bieten diese Koniferen ein abwechslungsreiches Erscheinungsbild und vielseitige Möglichkeiten für den Einsatz im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon.

Nadelgehölze Wacholder

Fichten (Picea) – Mächtiger Blickfang oder zierendes Zwerggehölz

Die Eigenschaften von Fichten gehen je nach Sorte sehr weit auseinander. Einige dieser Nadelgehölze erreichen im Alter 70 Meter in der Höhe und kratzen damit hart an der Wolkendecke. Andere wachsen eher kissenförmig in die Breite und werden auch nach vielen Jahrzehnten nicht höher als 30 Zentimeter. Entsprechend vielfältig sind diese Nadelgehölze verwendbar. Ob als mächtiger Blickfang im Garten, als strukturierendes, immergrünes Gehölz im Beet oder als Ziergehölz im Kübel – alles ist denkbar und möglich.

Lebensbäume (Thuja) – Farbenfrohe Heckenpflanzen

Auch der Lebensbaum wird vorrangig als Heckenpflanze verwendet. Diese robusten, schnittverträglichen Nadelgehölze erreichen zügig stattliche Größen und sind aufgrund ihrer kompakten Wuchsform in der Lage, unerwünschte Blicke und Wind abzuhalten. Mit Lebensbäumen lassen sich sehr farbenfrohe Hecken realisieren, denn das Farbspektrum der Koniferen reicht von goldgelb über hell- und dunkelgrün bis ins bläuliche hinein.

Tannen (Abies) – Mehr als nur Weihnachtsbäume

Den meisten Menschen kommt beim Begriff Nadelgehölze die Tanne in den Sinn. Die Tanne ist ein Gartenklassiker und besitzt das stereotypische, kegelförmige Erscheinungsbild des Nadelbaums, nicht zuletzt aufgrund ihrer Verwendung als Weihnachtsbaum. Dabei können diese Nadelgehölze so viel mehr. Tannen sind – ähnlich wie Fichten – in sehr unterschiedlichen Größen und Wuchsformen verbreitet. Allen gemeinsam sind ihre Robustheit und ein starker, gleichmäßiger Wuchs.

Wacholder (Juniperus) – Für Gartenliebhaber und Gourmets

Der Wacholder gehört zu den wenigen Nadelgehölzen, die neben ihrer Optik noch einen zusätzlichen Nutzen in Form von Früchten bieten. Wacholderbeeren werden zur Herstellung von Gin benötigt und finden auch Verwendung als Gewürz für den Sonntagsbraten oder für Sauerkraut. Aber Vorsicht, nicht alle Wacholderbeeren sind genießbar! Der Zierwert von Wacholder ist nicht zu verachten, denn die verschiedenen Sorten bieten ein Farbspektrum, das das von Lebensbäumen noch übertrifft. Von leuchtend gelb über grün und grau bis zu blau bieten diese sortenreichen Nadelgehölze ein abwechslungsreiches Erscheinungsbild. Wenn Du auf der Suche nach immergrünen Bodendeckern bist, solltest Du Dir die horizontalis-Sorten einmal genauer ansehen.

Nadelgehölze-Scheinzypressen

Geeignet für Garten, Terrasse und Balkon

Grundsätzlich lassen sich alle Nadelgehölze im Garten pflanzen, dabei sollten aber Wuchshöhe und –breite berücksichtigt werden. Ein häufiger Fehler bei der Verwendung von Nadelgehölzen als Heckenpflanze liegt im zu geringen Abstand zwischen den Pflanzen. Nadelgehölze können nicht nur sehr hoch werden, sondern auch problemlos in kürzester Zeit Durchmesser von zwei Metern erreichen. Diese Tatsachen solltest Du bei der Planung einer Hecke ausreichend berücksichtigen. Übrigens: Alle bei Blumeroo erhältlichen Premium-Nadelgehölze sind von herausragender Baumschulqualität und genügen auch höchsten Ansprüchen.
Auch ohne eigenen Garten kann man in den optischen Genuss von Nadelgehölzen kommen. Es gibt unzählige Zwergformen, die mit einem geringen Platzangebot zurechtkommen und sich problemlos über viele Jahre in Kübeln und Trögen halten lassen. Hier aber unbedingt daran denken regelmäßig zu gießen und der Pflanze ab und an eine Portion Dünger zu verabreichen!

Geringe Ansprüche an den Standort

Grundsätzlich stellen Nadelgehölze nur sehr geringe Ansprüche an die Bodenbeschaffenheit und die klimatischen Voraussetzungen. Die meisten Arten und Sorten bevorzugen sonnige und halbschattige Plätze, viele wachsen aber auch im Schatten, wenn auch nicht mit der gleichen Geschwindigkeit. Informiere Dich im Vorfeld über die benötigten Licht- und Bodenverhältnisse Deiner präferierten Pflanze, dann steht einer gesunden Entwicklung Deiner Konifere nichts im Wege. 
Um eine Konifere ausdrucksstark in Szene zu setzen, kann und sollte sie mit anderen Gehölzen und auch Stauden kombiniert werden. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt, allerdings sollten die gewählten Pflanzen ähnliche Standort- und Bodenansprüche besitzen.

Nadelgehölze Fichten

Wissenswertes

Nadelgehölze sind Pionierpflanzen

Vertreter von Nadelgehölzen sind nahezu weltweit zu finden, am häufigsten jedoch auf der nördlichen Erdhalbkugel. Viele Koniferen gehören zu den Pionierpflanzen und kommen auch mit Bedingungen zurecht, unter denen andere Pflanzen nicht überleben können. Tritt eine Verbesserung der Bedingungen ein, werden Nadelgehölze oft durch andere Arten verdrängt. So übernehmen die Koniferen sozusagen die Vorarbeit und erschließen neue Lebensräume für andere Gewächse. Aufgrund dieser Eigenschaft ist ein Düngen der Pflanzen in der Regel nicht notwendig.

Botanische Unterteilung in Kiefern-, Eiben- und Zypressengewächse

So vielfältig die Arten und Sorten von Nadelgehölzen, so unterschiedlich sind ihre Eigenschaften. Einige werden nur einen Meter hoch, andere dagegen über 100 Meter, wie zum Beispiel der weithin bekannte Mammutbaum. Botanisch werden Nadelgehölze unterteilt in Kiefern-, Eiben- und Zypressengewächse. Die beste Zeit zum Pflanzen und für den Rückschnitt sind Frühling oder Herbst. Die meisten Exemplare müssen jedoch nicht zurückgeschnitten werden und vertragen auch keinen Rückschnitt, weil sie an älteren, geschnittenen Zweigen womöglich nicht mehr austreiben und so dauerhaft aus der Form geraten.

Premium Nadelgehölze in Baumschulqualität kaufen

Alle Nadelgehölze, die Du bei uns kaufen kannst, sind von bester Baumschulqualität und werden von uns liebevoll kultiviert, damit Du viel Freude an Deinen Gartenpflanzen hast. Wir verfügen über einen großen Erfahrungsschatz in der Kultivierung von Koniferen jeder Art, was natürlich Dir als Blumeroo-Kunde zugutekommt. Premium Nadelgehölze in bester Baumschulqualität kaufen - Bei Blumeroo.

Das hast Du Dir zuletzt angesehen