Blasenspieren (Physocarpus) - Ausgeprägte Blütenpracht und buntes Laub


Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Fasanenspiere-Physocarpus-opulifolius-Angel-Gold-02 Fasanenspiere-Physocarpus-opulifolius-Angel-Gold-02
Fasanenspiere 'Angel Gold'®
Die Blasenspiere Physocarpus opulifolius 'Angel Gold'® ist eine anspruchslose Pflanze, die nicht nur toll aussieht, sondern auch noch Aufgaben wie Wind- und Sichtschutz übernehmen kann. Die Blätter besitzen eine gold-grüne Färbung, im...
ab 15,25 € *
Blasenspiere-Physocarpus-opulifolius-Diable-d'Or-04 Blasenspiere-Physocarpus-opulifolius-Diable-d'Or-04
Blasenspiere 'Diable d'Or'®
Die Blasenspiere Physocarpus opulifolius 'Diable d'Or'® entwickelt aufgrund ihrer zahlreichen Triebe einen breit aufrechten, buschigen Wuchs mit einer Höhe von bis zu zwei Metern und einer Breite von etwa anderthalb Metern. Die...
ab 15,25 € *
Blasenspiere-Physocarpus-opulifolius-Diabolo-03 Blasenspiere-Physocarpus-opulifolius-Diabolo-03
Dunkelrote Blasenspiere 'Diabolo'®
Mit ihrem edel anmutenden, dunkelroten Laub sorgt die Blasenspiere Physocarpus opulifolius 'Diabolo'® die ganze Gartensaison über für tolle Akzente im Garten. Ab Mai bildet diese Blasenspiere oder auch Fasanenspiere schneeballförmige...
ab 15,25 € *
Blasenspiere-Physocarpus-opulifolius-Lady-in-Red-04 Blasenspiere-Physocarpus-opulifolius-Lady-in-Red-04
Dunkelrote Blasenspiere 'Lady in Red'®
Die Blasenspiere 'Lady in Red'® ist ein mittelgroßer Strauch mit sehr hohem Zierwert. Nicht nur das dunkelrote Laub, das sich später in ein dunkles Grün verfärbt, ist ein echter Hingucker. Auch die schneeballförmigen Blüten besitzen...
ab 15,25 € *
Blasenspiere-Physocarpus-opulifolius-Summer-Wine-04 Blasenspiere-Physocarpus-opulifolius-Summer-Wine-04
Dunkelrote Blasenspiere 'Summer Wine'®
Mit ihrer weinroten Laubfärbung fällt die Blasenspiere Physocarpus opulifolius 'Summer Wine'® sofort ins Auge. Im Frühjahr ergänzt durch weiße und rosafarbene Blüten ist sie ein echter Blickfang in jedem Garten. Die Fasanenspiere, wie...
ab 15,25 € *

Kaufen – einpflanzen- fertig! Kaum eine andere Pflanze blüht so zuverlässig und ist darüber hinaus so genügsam wie die Blasenspiere, weshalb sie nicht nur bei Gartenanfängern ein sehr beliebtes Gehölz ist. Die Blasenspiere ist vielen auch unter den Bezeichnungen Fasanenspiere oder Teufelsstrauch bekannt. Mit ihrem bunten Laub und der ausgeprägten Blütenpracht ist sie nicht nur sehr schön anzusehen, sondern bringt auch alle Eigenschaften mit, die es zu einem unkomplizierten und pflegeleichten Gewächs braucht. Die Blasenspiere ist winterhart, schnittverträglich, tolerant bezüglich des Standortes, verträgt Stadtklima, ist unempfindlich gegen Schädlinge und Krankheiten und wächst in Sonne, Halbschatten und sogar an vollschattigen Plätzen findet Physocarpus - wie die Blasenspiere botanisch heißt - noch annehmbare Bedingungen. Auch wenn er hier weniger Blüten entwickelt und die Laubfarbe nicht ganz so satt ausfällt.

Blasenspieren - Widerstandsfähige Gartenpflanzen

Die Blasenspiere ist ein sommergrüner Zierstrauch aus der Familie der Rosengewächse (Rosaceae) mit überhängenden Zweigen, der etwa drei bis vier Meter hoch wird. Besonders im Spätsommer bieten die weißen Blüten und das dreifach gelappte Laub dieser Pflanze ein tolles Farbspiel. Ab Juni stehen die zahlreichen Blüten in Dolden an der Pflanze. Besonders beliebt sind Sorten mit dunkelroten Blättern wie Diabolo, Lady in Red oder auch Summer Wine, weil hier Blüten und Blätter in einem atemberaubend schönen Kontrast stehen. Die widerstandsfähige Blasenspiere zeigt sich besonders unempfindlich gegen Luftverschmutzung, weshalb man sie oft an viel befahrenen Straßen oder in industriell genutzten Gebieten findet.

Blasenspiere-Physocarpus

Einpflanzen ganzjährig möglich

Mit der genügsamen Blasenspiere kann man eigentlich nichts falsch machen, denn sie stellt weder besondere Ansprüche an den Boden noch an den Standort. Ein sonniger Standort ist dennoch zu empfehlen, da sich die Laubfarbe hier deutlich intensiver präsentiert als an schattigen Plätzen. Ob der Boden sauer oder alkalisch, trocken oder feucht ist, ist der Blasenspiere einerlei. Optimal sind lockere und durchlässige Böden, damit sich keine Staunässe bilden kann. Wenn Du es Deiner Blasenspiere besonders leicht machen möchtest, spendierst Du ihr ein Bodengemisch aus Sand und Humus, dann ist sie mit allen Nährstoffen versorgt und überschüssiges Wasser kann schnell ablaufen. Gepflanzt werden darf die Blasenspiere übrigens das ganze Jahr, so lange der Boden frostfrei ist. Tipp: Bei Pflanzung im Herbst oder Frühling ersparst Du Dir ein Stück weit die Arbeit des Gießens, da es in dieser Zeit normalerweise häufiger regnet. Gut angewachsene Freilandpflanzen müssen dann nur noch während anhaltender Trockenperioden zusätzlich gegossen werden. Kübelpflanzen benötigen diesbezüglich natürlich etwas mehr Aufmerksamkeit.
Solltest Du Deine Blasenspiere dennoch im Sommer pflanzen wollen kann es sinnvoll sein, einen Pflanzschnitt vorzunehmen. So lange die Wurzeln noch nicht richtig Fuß gefasst haben, nehmen sie weniger Wasser auf als sie über die Blätter verdunsten. Bei einem Pflanzschnitt wird ein Teil der belaubten Zweige herausgeschnitten, um auf diese Weise die Wasserverdunstung zu reduzieren. Um den Wuchs von neuen Trieben anzuregen, kannst Du Deiner Blasenspiere einen Auslichtungsschnitt verpassen. Hierbei werden sehr dicht stehende Triebe entfernt, dadurch wird die Durchlüftung des Gehölzes verbessert.

Blasenspiere pflegen

Grundsätzlich kommt die Blasenspiere als Freilandpflanze wunderbar ohne zusätzliche Düngung zurecht. Um aber das Wachstum anzuschieben, kannst Du im Frühjahr etwas Kompost in den Boden einarbeiten. Kübelpflanzen hingegen sollten während der Wachstumsphasen von April bis August alle zwei Wochen mit einem Flüssigdünger oder alternativ mit Langzeitdünger versorgt werden. Ab Hochsommer solltest Du mir der Düngung aussetzen, da junge Triebe sonst nicht verholzen und dann anfällig für Frostschäden sind.

Fasanenspieren-Physocarpus

Blasenspieren als Heckenpflanzen

Ein echter Eyecatcher ist die Blasenspiere, wenn man sie als Hecke pflanzt. Hier dürfen gerne verschiedene Sorten zusammengesetzt werden um ein abwechslungsreiches Bild zu erhalten. Dank ihrer ausgezeichneten Schnittverträglichkeit übersteht sie auch starke Rückschnitte ohne Schaden zu nehmen. Dadurch eignet sich die Blasenspiere auch hervorragend als Kübelpflanze. Wenn sie die Dimensionen des Pflanzgefäßes zu sprengen droht, wird sie einfach wieder auf die passende Größe zurecht gestutzt. Einziges Manko: Blühen wird die Pflanze im Jahr des Rückschnittes nicht, denn die Blüten bilden sich an den Trieben des Vorjahres. Alternativ kann man sie in diesem Fall natürlich auch in den Garten umpflanzen. Der ideale Zeitpunkt für einen Rückschnitt ist direkt nach der Blüte.

Hecke, Fläche oder Solitär?

Wie schon erwähnt entfaltet die Blasenspiere eine ganz besonders intensive Farbwirkung, wenn verschiedene Sorten zusammengepflanzt werden, beispielsweise in einer Hecke oder auf Strauchflächen. Aber auch als Solitär in Einzelstellung ist sie ein mächtiger Blickfang und verleiht deinem Garten kurzweilige Akzente. Starke und ausdrucksvolle Kontraste erreichst Du auch wenn Du Deine Blasenspiere vor eine Mauer oder Felswand pflanzt.

Die bei uns erhältlichen Blasenspieren / Fasanenspieren stammen aus unserer eigenen Baumschule, die ausgelobte Baumschulqualität ist also nicht nur sprichwörtlich. Viel Spaß beim Stöbern!

Kaufen – einpflanzen- fertig! Kaum eine andere Pflanze blüht so zuverlässig und ist darüber hinaus so genügsam wie die Blasenspiere, weshalb sie nicht nur bei Gartenanfängern ein sehr beliebtes... mehr erfahren »
Fenster schließen
Blasenspieren (Physocarpus) - Ausgeprägte Blütenpracht und buntes Laub

Kaufen – einpflanzen- fertig! Kaum eine andere Pflanze blüht so zuverlässig und ist darüber hinaus so genügsam wie die Blasenspiere, weshalb sie nicht nur bei Gartenanfängern ein sehr beliebtes Gehölz ist. Die Blasenspiere ist vielen auch unter den Bezeichnungen Fasanenspiere oder Teufelsstrauch bekannt. Mit ihrem bunten Laub und der ausgeprägten Blütenpracht ist sie nicht nur sehr schön anzusehen, sondern bringt auch alle Eigenschaften mit, die es zu einem unkomplizierten und pflegeleichten Gewächs braucht. Die Blasenspiere ist winterhart, schnittverträglich, tolerant bezüglich des Standortes, verträgt Stadtklima, ist unempfindlich gegen Schädlinge und Krankheiten und wächst in Sonne, Halbschatten und sogar an vollschattigen Plätzen findet Physocarpus - wie die Blasenspiere botanisch heißt - noch annehmbare Bedingungen. Auch wenn er hier weniger Blüten entwickelt und die Laubfarbe nicht ganz so satt ausfällt.

Blasenspieren - Widerstandsfähige Gartenpflanzen

Die Blasenspiere ist ein sommergrüner Zierstrauch aus der Familie der Rosengewächse (Rosaceae) mit überhängenden Zweigen, der etwa drei bis vier Meter hoch wird. Besonders im Spätsommer bieten die weißen Blüten und das dreifach gelappte Laub dieser Pflanze ein tolles Farbspiel. Ab Juni stehen die zahlreichen Blüten in Dolden an der Pflanze. Besonders beliebt sind Sorten mit dunkelroten Blättern wie Diabolo, Lady in Red oder auch Summer Wine, weil hier Blüten und Blätter in einem atemberaubend schönen Kontrast stehen. Die widerstandsfähige Blasenspiere zeigt sich besonders unempfindlich gegen Luftverschmutzung, weshalb man sie oft an viel befahrenen Straßen oder in industriell genutzten Gebieten findet.

Blasenspiere-Physocarpus

Einpflanzen ganzjährig möglich

Mit der genügsamen Blasenspiere kann man eigentlich nichts falsch machen, denn sie stellt weder besondere Ansprüche an den Boden noch an den Standort. Ein sonniger Standort ist dennoch zu empfehlen, da sich die Laubfarbe hier deutlich intensiver präsentiert als an schattigen Plätzen. Ob der Boden sauer oder alkalisch, trocken oder feucht ist, ist der Blasenspiere einerlei. Optimal sind lockere und durchlässige Böden, damit sich keine Staunässe bilden kann. Wenn Du es Deiner Blasenspiere besonders leicht machen möchtest, spendierst Du ihr ein Bodengemisch aus Sand und Humus, dann ist sie mit allen Nährstoffen versorgt und überschüssiges Wasser kann schnell ablaufen. Gepflanzt werden darf die Blasenspiere übrigens das ganze Jahr, so lange der Boden frostfrei ist. Tipp: Bei Pflanzung im Herbst oder Frühling ersparst Du Dir ein Stück weit die Arbeit des Gießens, da es in dieser Zeit normalerweise häufiger regnet. Gut angewachsene Freilandpflanzen müssen dann nur noch während anhaltender Trockenperioden zusätzlich gegossen werden. Kübelpflanzen benötigen diesbezüglich natürlich etwas mehr Aufmerksamkeit.
Solltest Du Deine Blasenspiere dennoch im Sommer pflanzen wollen kann es sinnvoll sein, einen Pflanzschnitt vorzunehmen. So lange die Wurzeln noch nicht richtig Fuß gefasst haben, nehmen sie weniger Wasser auf als sie über die Blätter verdunsten. Bei einem Pflanzschnitt wird ein Teil der belaubten Zweige herausgeschnitten, um auf diese Weise die Wasserverdunstung zu reduzieren. Um den Wuchs von neuen Trieben anzuregen, kannst Du Deiner Blasenspiere einen Auslichtungsschnitt verpassen. Hierbei werden sehr dicht stehende Triebe entfernt, dadurch wird die Durchlüftung des Gehölzes verbessert.

Blasenspiere pflegen

Grundsätzlich kommt die Blasenspiere als Freilandpflanze wunderbar ohne zusätzliche Düngung zurecht. Um aber das Wachstum anzuschieben, kannst Du im Frühjahr etwas Kompost in den Boden einarbeiten. Kübelpflanzen hingegen sollten während der Wachstumsphasen von April bis August alle zwei Wochen mit einem Flüssigdünger oder alternativ mit Langzeitdünger versorgt werden. Ab Hochsommer solltest Du mir der Düngung aussetzen, da junge Triebe sonst nicht verholzen und dann anfällig für Frostschäden sind.

Fasanenspieren-Physocarpus

Blasenspieren als Heckenpflanzen

Ein echter Eyecatcher ist die Blasenspiere, wenn man sie als Hecke pflanzt. Hier dürfen gerne verschiedene Sorten zusammengesetzt werden um ein abwechslungsreiches Bild zu erhalten. Dank ihrer ausgezeichneten Schnittverträglichkeit übersteht sie auch starke Rückschnitte ohne Schaden zu nehmen. Dadurch eignet sich die Blasenspiere auch hervorragend als Kübelpflanze. Wenn sie die Dimensionen des Pflanzgefäßes zu sprengen droht, wird sie einfach wieder auf die passende Größe zurecht gestutzt. Einziges Manko: Blühen wird die Pflanze im Jahr des Rückschnittes nicht, denn die Blüten bilden sich an den Trieben des Vorjahres. Alternativ kann man sie in diesem Fall natürlich auch in den Garten umpflanzen. Der ideale Zeitpunkt für einen Rückschnitt ist direkt nach der Blüte.

Hecke, Fläche oder Solitär?

Wie schon erwähnt entfaltet die Blasenspiere eine ganz besonders intensive Farbwirkung, wenn verschiedene Sorten zusammengepflanzt werden, beispielsweise in einer Hecke oder auf Strauchflächen. Aber auch als Solitär in Einzelstellung ist sie ein mächtiger Blickfang und verleiht deinem Garten kurzweilige Akzente. Starke und ausdrucksvolle Kontraste erreichst Du auch wenn Du Deine Blasenspiere vor eine Mauer oder Felswand pflanzt.

Die bei uns erhältlichen Blasenspieren / Fasanenspieren stammen aus unserer eigenen Baumschule, die ausgelobte Baumschulqualität ist also nicht nur sprichwörtlich. Viel Spaß beim Stöbern!

Das hast Du Dir zuletzt angesehen